Fridolin und Fred

P1100153                                                                                                              links Fridolin, rechts Fred

Die zwei sind meine Liebsten hier, ehrlich! Ihr kennt sie etwa noch nicht? Da habt ihr aber echt was verpasst!

Fridolin habe ich vor fast zweieinhalb Jahren von meinem lieben David geschenkt bekommen. Emma ist seine Freundin. Sie wohnt noch für ein paar Wochen in Krombach und zieht dann nach Erlangen um, aber sicher wird sie oft in ihr Lieblingsdorf zurückkommen. Eigentlich hat Fridolin nur seinen gelben Pullover an, aber vor ein paar Monaten habe ich ihm die Kette um den Hals gehängt, die er jetzt auch immer bei sich trägt. Denn bei seiner Liebsten liegt die andere Hälfte der Kette und ihr müsst wissen, dass er Emma schon ganz schön vermisst! Tagsüber liegt er auf meinem Winnie Pooh-Kissen und wartet darauf, dass ich abends zu ihm ins Bett schlüpfe und ihn die Nacht über ganz fest an mich drücke und das mache ich auch immer, dann geht es uns beiden gut.

P1100143  P1100287 Zum Glück ist es im Bett schön warm und weich, sodass es ihm dort bestens gefällt, aber manchmal hat mein Fridolin auch Lust etwas zu erleben und dann nehme ich ihn gerne mit.

Fred muss man einfach liebhaben. Ihn habe ich dieses Jahr zu meinem Geburtstag von der tollen Rebecca bekommen und er ist selbstgemacht! Vor allem besteht der kleine Fred aus viel Liebe. Und deshalb hat er die Kraft immer auf mich aufzupassen. Wo sonst könnte er also wohnen, als in meinem Rucksack? Dort hat er ein Fach für sich allein, in welchem auch kalter Wind und nasser Regen ihm nichts anhaben können. Er begleitet mich, wohin ich auch gehe und so bin ich auch draußen nie allein, was ein Glück für mich! Und wenn ich mich mal verlaufe, hat Fred natürlich ganz genau aufgepasst und kann mich zurück zu Fridolin, in mein Bett führen. Denn dort sitzt er auch gern mal und erzählt ein bisschen mit seinem besten Freund.

P1100005                                                                                          Wenn die Sonne in Sicht ist, schaut mein süßer Fred immer gleich aus seiner Tasche raus und genießt die Zeit im Freien.

Jetzt wisst ihr, dass ich nie allein bin und immer jemand da ist, der mich beschützt und mir aus der Patsche hilft.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>